News

„Erstmals hat das Lehár Festival den neuen Ehrenpreis „Lehár Kristall“ vergeben. Stimmberechtigt sind die Freundinnen und Freunde des Festivals und der Vorstand. Der Preis ist eine handgemachte Salzmühle in der Form von Salzkristallen. Geschaffen hat diese besondere Mühle der Künstler Thomas Kreuz.

Die diesjährige Preisträgerin ist Verena Barth-Jurca. Sie hat nicht nur die Mi im „Land des Lächelns“ hervorragend dargestellt, sondern ist schon seit vielen Produktionen hier in Ischl ein Publikumsliebling. Wir gratulieren ganz herzlich!“

Ich freue mich so sehr über diesen besonderen Preis!

News

Nach einer spannenden Spielzeit 2017/18 als

Hannchen in DER VETTER AUS DINGSDA am Tiroler Landestheater,
Juliska in MASKE IN BLAU und
Prinzessin Bichette in DIE KAISERIN an der Bühne Baden,
Klärchen IM WEISSEN RÖSSL an den Landesbühnen Sachsen,
Despina in COSÌ FAN TUTTE in der Reihe KLASSIK FÜR KINDER in Leipzig und
Sekretärin im gleichnamigen Stück an der Oper Leipzig und ihrer Musikalischen Komödie

folgt ein weiterer Festival Sommer in Bad Ischl! Dieses Mal als kleine Chinesin
Mi in LAND DES LÄCHELNS in der Regie von Wolfgang Dosch.
Ich freue mich sehr auf diese besondere Produktion zum Gedenken an den Komponisten Franz Lehár!

  • „Verena Barth-Jurca (O-Lia San) ist der Glücksfall einer Soubrette.“

    Wiener Zeitung, 9.7.2016 Christoph Irrgeher
Juliska – Maske in Blau, mit Uli Scherbel, 2018 © Christine Kaufmann

Verena Barth-Jurca als Juliska mit Uli Scherbel

Bühne Baden 2018 © Christine Kaufmann

Es träumt ein kleines Japanmädel
O-Lia-San – Viktoria und ihr Husar (Paul Abraham)
Seefestspiele Mörbisch

  • „Verena Barth-Jurca (O-Lia San) ist der Glücksfall einer Soubrette.“

    Wiener Zeitung, 9.7.2016 Christoph Irrgeher
Juliska – Maske in Blau, mit Uli Scherbel, 2018 © Christine Kaufmann

Verena Barth-Jurca als Juliska mit Uli Scherbel

Bühne Baden 2018 © Christine Kaufmann

Es träumt ein kleines Japanmädel
O-Lia-San – Viktoria und ihr Husar (Paul Abraham)
Seefestspiele Mörbisch